Die Vision von der neuen Erde

Die Zeit der Trennung geht unweigerlich dem Ende entgegen.

So wie in den Ursprüngen des menschlichen Seins leuchtet die neue Zeit am Horizont auf und ihre Stimme und ihre Botschaft wird immer klarer und deutlicher.

Wir werden uns wieder verbinden mit allen Geschöpfen und Lebewesen dieses Planeten. So wie einst die Menschen und Tiere einen Bund geschlossen haben, voneinander zu lernen und ihre Weisheit miteinander zu teilen, so werden wir uns erneut mit den Tierseelen und den Meisterkräften verbinden.

So wie die Pflanzen in tiefster Versenkung seit Anbeginn des Lebens auf diesem Planeten meditieren und so die Lichtenergie des Kosmos auf die Erde holen, so werden wir uns versenken und wieder in Verbindung mit ihnen treten, um voneinander zu lernen. Die Völker dieses Planeten, das Volk der Menschenwesen, das Volk der Tierwesen, das Volk der Pflanzenwesen, die Völker der Feen, Elfen, Faune und Zwerge, und die Völker der Steine, der Elemente, und alle anderen bekannten und unbekannten Völker, werden erneut miteinander leben in Frieden, in Respekt, in Achtung und gegenseitigem Wohlwollen.

So werden wir gemeinsam diese dunkle Zeit auf diesem Planeten beenden und ein neues Paradies ins Dasein träumen. Wir werden gemeinsam die Welt der neuen Sonne erträumen und erschaffen, eine Welt, in der die Vorherrschaft der männlichen Dominanz und Unterwerfung wieder Platz macht für eine echte weibliche Weisheit der Erdgöttin und für eine friedliche, männliche Spiritualität des Sonnengottes.

Wir Menschenwesen werden wieder das Medizinrad bereisen und so zurückfinden zu unseren eigenen Wurzeln, jenseits aller Verletzungen und jenseits aller Angst. Wir werden wieder unsere Berufung wahrnehmen und zu Erdenhütern werden. Wir werden den Urton des Universums und die Melodie der Liebe Gottes wieder hören und singen lernen. Wir werden wieder zu Sternenbrüdern und -schwestern, vereint mit der Kraft, der Liebe und Weisheit des Universums.

Wir laden alle Menschen ein, sich erneut mit uns auf den Weg zu machen: Zuerst zu uns selber, auf dem Pfad der Sonne. Und wenn wir bei uns selbst, in der Essenz und Weisheit unserer Seele und der Liebe unserer Herzen angekommen sind, dann auf demSchamanenpfad, der uns erneut verbindet mit der uralten Weisheit der Erdenvölker und Sternenvölker.

So vollenden wir den Kreis im Medizinrad des Westens und die Erde beginnt erneut zu leuchten und zu strahlen in der unendlichen Liebe des Universums.

Mögen alle Wesen glücklich sein! - Mitakuye oyasin (Ich bin mit Allem verwandt)